Sie befinden sich hier: StartseiteUnterrichtsangebote | Instrumentalunterricht | Blockflöte

Die Blockflöte

Die erste bildliche Darstellung von Blockflöten stammt aus dem 11. Jahrhundert. Höfisches und bürgerliches Musizieren mit Blockflöten war im 15. und 16. Jahrhundert sehr beliebt und verbreitet. Ihre Blütezeit erlebte die Blockflöte dann im 16. und 17. Jahrhundert.

 

Das Haupt- und Soloinstrument dieser Epoche war die Altblockflöte, für die eine Vielzahl virtuoser Kompositionen geschrieben wurde. In den nachfolgenden Jahrhunderten verlor die Blockflöte an Bedeutung - ebenso wie z. B. Traversflöte, Laute, Gambe oder Cembalo.

 

Erst seit Ende des 19. Jahrhunderts beschäftigen sich wieder Musikwissenschaftler und Musiker mit der Blockflöte; Alte Musik gehört wieder selbstverständlich ins Konzertrepertoire und es werden zahlreiche zeitgenössische Kompositionen für Blockflöte geschrieben ( besonders in den letzten 40 Jahren).

 

Zusammenspiel
Der Blockflötenunterricht soll das Spiel auf allen Instrumenten der Blockflötenfamilie umfassen (Sopranino, Sopran, Alt, Tenor und Baß). Der Unterricht beginnt normalerweise auf der Sopranflöte, woran sich nach ca. 2 - 3 Jahren das Erlernen der Altflöte anschließt, die im Hinblick auf solistisches Spiel nach wie vor das wichtigste Instrument der Blockflötenfamilie ist. In den Ensembles kommen dann auch Tenor- und Baßflöten zum Einsatz, die Schülern der Musikschule kostenlos ausgeliehen werden.

 

Kammermusik mit anderen Instrumenten (z. B. Klavier oder Gitarre) ist ebenso möglich, wie das Zusammenspiel mehrerer Blockflöten in den Ensembles, von denen es an der Musikschule der Stadt Laatzen zur Zeit zwei gibt. Im Laufe des Musikschuljahres gibt es immer vielfältige Auftrittsmöglichkeiten.

 

Leihinstrumente
Je 2 Sopranino, Sopran-, Alt-, Tenor- und Baßflöten werden kostenlos an Schülerinnen und Schüler ausgeliehen, die sich am Ensemblespiel beteiligen.

 

Anfangsalter
ab 5 Jahre

 

Die Lehrer:

Christiane Bernard

© 2017 Musikschule Laatzen | Blockflöte